Brigittenau: „Der große Diktator“ am 13. Juni im WIFAR

Das ehrenamtliche Team vom „Wiener Filmarchiv der Arbeiterbewegung, WIFAR“ (20., Wallensteinstraße 68-72, Stiege 1, Zugang: Hofseite) lädt am Donnerstag, 13. Juni, zur Vorführung des amerikanischen Spielfilms „Der große Diktator“ ein. Beginn der Vorstellung: 18.00 Uhr. Charlie Chaplin ist der Hauptdarsteller, Drehbuch-Autor, Regisseur und Produzent des Streifens (US 1940, 125 Minuten). In dieser Satire auf Adolf Hitler und den Nationalsozialismus verkörpert Chaplin den Despoten Adenoid Hynkel und einen jüdischen Friseur, die einander äußerlich ähneln und deshalb verwechselt werden. Es kommt zur Verhaftung Hynkels und statt ihm muss der Haarschneider eine Rede halten… Der Eintritt ist frei. Spenden der Zuschauer*innen werden erbeten. Die WIFAR-Leute ersuchen um Anmeldungen: Telefon 37 45 312 bzw. E-Mail wifar@aon.at

Eine weitere Film-Aufführung im WIFAR am Donnerstag, 13. Juni, fängt schon um 15.00 Uhr an. Das Publikum sieht die Produktion „Wer die Nachtigall stört“ (US 1962, 129 Minuten), die den Rassismus in einer US-Kleinstadt in den 1930er-Jahren thematisiert. Der aufrechte weiße Advokat Atticus Finch, verkörpert vom Mimen Gregory Peck, verteidigt in einem Vergewaltigungsprozess einen schuldlosen Afroamerikaner und macht sich dadurch Feinde. Der Zutritt ist gratis. Reservierungen sind auch beim 15.00 Uhr-Termin notwendig. Umfassende Informationen im Internet: www.wifar.at

Allgemeine Informationen: 

(Schluss) red

Rückfragehinweis für Medien

  • Rathauskorrespondenz
    Stadt Wien - Kommunikation und Medien, Diensthabende*r Redakteur*in
    Service für Journalist*innen, Stadtredaktion
    01 4000-81081
    dr@ma53.wien.gv.at
    presse.wien.gv.at